Allgemeine Geschäfts- und Provisionsbedingungen (AGB) vom 01.01.2013

  1. Die Aufnahme der Geschäftsverbindung durch Reaktion auf ein übersandtes Angebot gilt als Anerkennung unserer Allgemeinen Geschäfts- und Provisionsbedingungen (AGB). Die wider-spruchslose Annahme unserer Dienste genügen zum Zustandekommen eines Maklervertrags. Dazu genügt auch Mitursächlichkeit.
  2. Die Informationen in unseren Angeboten beruhen auf den uns zur Verfügung gestellten Unter-lagen. Wir bemühen uns, über Objekte und alle beteiligten Vertragspartner möglichst voll- ständige und richtige Angaben zu erhalten und diese zu überprüfen. Gleichwohl können wir keinerlei Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit - auch nicht in Teilen - übernehmen.
  3. Unsere Angebote und Nachweise sind freibleibend. Der Zwischenverkauf bzw. die Zwischen-vermietung und -verpachtung bleiben ausdrücklich vorbehalten.
  4. Unsere Angebote und jegliche andere Information sind in allen Fällen ausschließlich für den Empfänger persönlich bestimmt, vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten - auch nicht auszugsweise - zur Verfügung gestellt werden. Eine Provision gemäß Punkt 6 ist auch zu zahlen, wenn anstelle des Empfängers unserer Angebote und Informationen eine mit diesem wirtschaftlich, arbeitsrechtlich oder familiär verbundene natürliche oder juristische Person einen Vertrag über das angebotene Objekt abschließt. Wenn aufgrund einer unbefugten Weitergabe von Daten des Objekts ein Vertrag zustande kommt, so ist der Empfänger uns gegenüber zum Schadensersatz in Höhe der uns entgangenen Provision verpflichtet, die im Erfolgsfall vom Käufer oder Verkäufer zu zahlen wäre.
  5. Ist dem Empfänger die durch uns nachgewiesene Gelegenheit zum Abschluß eines Vertrages bereits bekannt, so hat er dies uns unverzüglich binnen drei Werktagen schriftlich mitzuteilen und uns die entsprechende Informationsquelle offenzulegen. Anderenfalls ist die Berufung auf Vorkenntnis unzulässig und hindert die Entstehung eines Provisionsanspruchs nicht.
  6. Die Provision für Nachweis oder Vermittlung beträgt incl. deutscher Umsatzsteuer grundsätzlich bei
    1. An- und Verkauf von Immobilienbesitz durch unsere Vermittlung je 3,57 % des Kaufpreises
    2. Vermietung und Verpachtung von gewerblichen Räumen bei Verträgen bis zu 5 Jahren Mietzeit 2,38 Monatsmieten bzw. Pachtzins; bei längerer Vertragszeit oder Option auf längere Vertragszeit 4,76 Monatsmieten bzw. Pachtzins.
    3. Vermietung von privat genutztem Wohnraum 2,38 Monatsmieten.
    4. Vereinbarung eines Optionsrechts 1,8 % des Verkehrswerts der Immobilie
    5. Vereinbarung von Vorkaufsrechten 1,19 % des Verkehrswerts der Immobilie
    6. Erbbaurecht je 3,57% des auf die gesamte Vertragsdauer entfallenden Erbbauzinses unbeachtet möglicher Provisionsansprüche aus a)
    7. Vermittlung von Geschäften bzw. Existenzen 3,57 % des vereinbarten Kaufpreises zuzüglich der Gebühren, die für die Vertragszeit für Vermietung/Verpachtung berechnet werden
  7. Abweichungen von den oben genannten grundsätzlichen Provisionshöhen sind im Einzelfall möglich. In diesen Fällen gelten vorrangig die konkreten und auf den Einzelfall bezogenen Angaben im Exposé, in der Anzeige oder in den anderen Offerten zum Objekt.
  8. Wir sind berechtigt, auch für die andere Vertragspartei entgeltlich oder unentgeltlich tätig zu werden.
  9. Unser Provisionsanspruch ist entstanden und zahlbar, sobald aufgrund unseres Nachweises oder unserer Vermittlung ein Vertrag zustande kommt. Unser Provisionsanspruch ist nicht abhängig von der Erfüllung des Vertrags; unser Anspruch auf Provision bleibt bestehen, wenn der zustande gekommene Vertrag wegen auflösender Bedingungen erlischt oder wenn der Vertrag aufgrund eines Rücktrittsvorbehalts des Auftraggebers aufgelöst oder aus anderen - in seiner Person liegenden Gründen - rückgängig gemacht bzw. nicht erfüllt wird.
    Der Provisionsanspruch ist auch entstanden, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wurde, die vom Angebot abweichen oder wenn der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen Vertrag über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners erreicht wird.
    Ebenso ist unser Provisionsanspruch entstanden, wenn und soweit im zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang mit einem ersten Vertrag weitere vertragliche Vereinbarungen zustande kommen.
    Der Provisionsanspruch entsteht z.B. auch bei Kauf statt Miete und umgekehrt sowie Erbbaurecht statt Kauf.
    Unser Auftraggeber ist verpflichtet, uns eine Abschrift des durch uns vermittelten oder nachgewiesenen Vertrages nach Vertragsabschluß zur Verfügung zu stellen.
  10. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Aachen, sofern die Immobilie in Deutschland liegt.
    Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Eupen, sofern die Immobilie in Belgien liegt.